Einladung: Stadt(teil)geschichten auf Wanderschaft

(PM, 6. Juni 2014)


Am Donnerstag, dem 10. Juli 2014 um 17:00 Uhr eröffnet eine Wanderausstellung mit Fotos, Texten und Grafiken der „StadtGeschichtenBörse“ im DRK Begegnungszentrum „Johann“ auf der Striesener Straße 39. Das Ziel ist es, über ihre erzählten Jugendgeschichten den Kontakt zwischen jüngeren und älteren Menschen zu fördern. Zur Begrüßung werden die Initiatoren, Teilnehmer und Projektpartner die Ausstellung vorstellen.

An einem Audioterminal bekommen Besucher zudem einen Vorgeschmack auf die Radiosendung. Sie wurde von den jugendlichen Teilnehmern aus den Audiomitschnitten erarbeitet und läuft am 13. Juli 2014 ab 14:00 Uhr im freien Sender „coloRadio“ – analog auf 98,4 und 99,3 MHz oder digital im Stream auf der → coloRadio-Website.

„Geschichten erzählen …“ hieß es beim Sandmann. Für das „Team Zeit:zeugen“ aus dem Mediengestalter Michael Pietrusky, dem Kultur!ngenieur Felix Liebig und der Biografieforscherin Sophie Wegner gehört dieser O-Ton zu den Jugenderinnerungen. Seit April 2014 sammelte das Team Jugendgeschichten jüngerer und älterer Menschen aus Dresden-Johannstadt im Rahmen des intergenerativen Projektes „Zeit:zeugen – StadtGeschichten“.

Die Ausstellung wird bis zum 2. Oktober 2014 während der Öffnungszeiten des Begegnungszentrum „Johann“ Montag, Mittwoch und Freitag von 9.00 bis 16.00 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 9.00 bis 17.00 Uhr zu sehen sein. Ab 9. Oktober 2014 ist die Ausstellung im „Johannstädter Kulturtreff“ geplant.

„Zeit:zeugen – StadtGeschichten“ ist ein kulturelles Bildungprojekt, initiiert von der Arbeitsgemeinschaft  u r b a n o f e e l  GbR. – Das Projekt wird gefördert vom Amt für Kultur und Denkmalschutz der Landeshauptstadt Dresden und der Stiftung Soziales & Umwelt der Ostsächsischen Sparkasse Dresden.

Zu den Kooperationspartnern zählen neben → „coloRadio“ das → DRK Begegnungszentrum „Johann“, das → „Jugendzentrum Trinitatiskirche“, der → „Club Eule“ und der → „Johannstädter Kulturtreff“. Ferner unterstützen die Schulsozialarbeit des Verbundes Sozialer Projekte e.V. an der → „Dinglingerschule“ und der → „101. Oberschule“ sowie das → Seniorenzentrum „Amadeus“ der Volksolidarität das Projekt. Inhaltliche Unterstützung erfährt das Projekt durch den → „Sigus e.V.“ und die → „JohannStadthalle“ / Ausstellung „WohnKultur“.

Mehr Informationen zu den Partnern unter → „Partner“


V.i.S.d.P.:
Felix Liebig,
Team Zeit:zeugen, Gesellschafter  u r b a n o f e e l  GbR

Mehr Informationen zum Projekt unter → „Kontakt“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s